Juni 2008

Am vergangenen Dienstag (10.06.08) wählte die Oberrunde einen neuen Vorstand. Tobias Schmidt und Felix Schuhmann wurden als neues Oberministranten-Team gewählt. Maria Deppert steht ihnen als Stellvertreterin zu Seite

Bei der von Marco Weißmüller geleiteten Wahl, wurde auch noch über die weiteren Ämter abgestimmt. Die Minifreizeit werden dieses Jahr Michaela Schmidt und Oliver Kampfmann als gewählte Freizeitleiter organisieren. Um die Einteilung beim Dienen in den Gottesdiensten kümmern sich nun Kristian Prewitz und Dominik Herrmann als Planmacher und lösen somit Maria Deppert und Michaela Schmidt ab. Tobias Hallenberger wurde zum neuen Getränkewart gewählt und sorgt nun für die Getränke im „Miniraum“.  Als Kassenwart ist Jakob Deppert gewählt worden.

Ein großer Dank gilt unserem langjährigen Oberministranten Benedikt Gietl und seinem Partner MartinSchuster, sowie seinem Stellverstreter Daniel Guthier, die in den letzten drei Jahren viel erreicht haben, jedoch aus Zeitgründen nicht weiter als Leitungsteam kandidieren konnten. Aber auch Anika Melzer und Nikola Weber und Matthias Eichhorn, die sich vergangenes Jahr als Getränkewart und Kassenwart engagiert haben, danken wir.

Im festlichen Gottesdienst am Sonntag, den 08.06. durften wir 16 Mädchen und acht Jungen bei uns begrüßen. 23 Kinder im Alter von neun und zehn Jahren haben sich entscheiden, Ministrant zu werden. Ein weiterer Junge trat im Alter von 14 Jahren den Messdienern bei.
Zu Beginn des Gottesdienstes formulierten die Kinder ihre Wünsche und Erwartungen an die Minis. „Ich will Mini werden, weil ich so meine Freundschaft zu Jesus ausbauen kann“, beschrieb eine neue Messdienerin ihre Vorfreude. Andere Neulinge nannten die besondere Rolle im Gottesdienst, das umfangreiche Freizeitprogramm sowie die erlebbare Gemeinschaft. Obermini Martin stellte daraufhin die Ministrantenarbeit in der Gemeinde vor. Mit acht gemeinschaftlichen Aktionen im Jahr können wir die Wünsche der Neulinge sicherlich erfüllen.
Obermini Benedikt erläuterte, wie die Mädchen und Jungen auf die Aufnahme vorbereitet wurden. Seit der Kommunion im Frühjahr besuchten die Kinder die wöchentlichen Gruppenstunden im Miniraum. Neben vielen Spielen bastelten die Gruppen individuelle Gruppenkerzen und übten das Dienen in der Kirche. Dabei wurden die neuen Messdiener von ihren Gruppenleitern betreut. Vielen Dank an Mirjam, Michaela und Moritz für die Übernahme dieser wichtigen und auch sehr verantwortungsvollen Aufgabe.
Zu Beginn der feierlichen Aufnahme sprachen die Neulinge ein Gebet. „Herr Jesus Christus, wir danken dir, dass du uns zu diesem wichtigen Dienst eingeladen hast“, lautete ein Vers. Daraufhin erhielten die neuen Ministranten als Zeichen der Aufnahme die Ministranten-Medaille und den Kragen aus den Händen der Oberminis und Gruppenleiter. Unser Pfarrer Thomas und Kaplan Jozsef begrüßten die Neulinge und lobten die hervorragende Jugendarbeit. Die Gemeinde nahm die neuen Messdiener mit einem herzlichen Applaus auf.
Bei den Fürbitten beteten die gerade bei den Minis aufgenommenen Jungen für neue und ältere Messdiener, gute Beziehungen untereinander und das Zusammenwirken in der Gemeinde. Zum Hochgebet brachten die neuen Messdiener dann zum ersten mal das Licht zum Altar.
Nach dem Gottesdienst erhielten die Neulinge weitere Willkommensgeschenke. Neben einem Begleitheft für den Ministrantendienst wurde die Ministrantenausweise und die traditionellen Ministranten-T-Shirts verteilt.
Mit der Aufnahme der Neulinge erreichen wir die Rekordmitgliederzahl von 128 Messdienern.