Minifreizeit 2005

Unsere alljährliche Minifreizeit führte uns dieses Jahr in den Odenwald auf den Petershof! Nach guter Planung und Organisation durch die Oberrunde auf der dafür extra angelegten Oberrundenfreizeit und unter der super Leitung der Freizeitleiter Tobias Hallenberger und Jakob Deppert sowie dem Obermini Dominik Stenger haben sowohl die Kinder als auch die Betreuer ein erlebnisreiches Wochenende verbracht! Los ging es am Fronleichnams-Donnerstag! 50 Minis trafen sich bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen am Bensheimer Busbahnhof. Nach der relativ kurzen Busfahrt wurden die Zimmer aufgeteilt und das Haus sowie das Gelände erkundet.
Wie an jedem Ankunftstag wurde zunächst gegrillt und man bereitete sich auf den anstehenden Abend mit der Nachwanderung vor. Durch die Dunkelheit im Wald war Gruseln vorprogrammiert. Nach diesem spannenden Erlebnis saß man noch zusammen am Lagerfeuer. Am nächsten Morgen ging es früh raus. Auf dem Programm stand ein Detektiv-Spiel: Die Kinder hatten in Gruppen einen Mord aufzuklären; da traf man auf Polizisten, Tatorte und jede Menge Beweise. Spannend blieb es bis zum letzten Beweis, denn dann durfte der Täter überführt werden. Mittags fanden ein Hockeyturnier und die Hobbykreise mit verschieden
AKs statt, bei denen die Kinder Knautschbälle, Türschilder und Vieles mehr machen konnten. Die sommerlichen Temperaturen wurden sofort aufgenutzt und eine
Wasserschlacht, welche zum Highlight der Freizeit wurde, rundete den Tag ab.
Am Samstagmorgen wurde nicht lange gefaulenzt, sondern man machte sich zum Stafettenlauf fertig. Ziel dieser Wanderung war das Freibad im nahen Erbach.
Auf dem Weg dorthin hatten die Kinder einige Stationen zu erledigen. Dabei waren Geschick, Mut, Ausdauer und Kreativität gefragt. Jede Gruppe gab bei den einzelnen Stationen ihr Bestes und feilschte um jedes kleine Pünktchen. Im Schwimmbad erwartete die Kinder jede Menge Badespaß – bei den doch sehr heißen Temperaturen eine willkommene Abkühlung. Zurück im Petershof stand der Gottesdienst auf dem Programm; dafür kam extra Pater Äneas angereist. Danach folgte der Bunte Abend, durch welchen als Moderatorinnen die Freizeitleiter Tobias und Jakob führten. Hier mussten die Kinder und die Oberrunde zeigen, was sie können – ob Singen, Raten… Spaß pur war garantiert. Zur späten Stunden kamen die Überfäller; alte Minis erschreckten die Kinder. Alle gaben sich große  Mühe, diese zu fangen, und beim Lagerfeuer saß man bis spät in die Nacht und sang Lieder mit Begleitung der drei Gitarristen Herr Mühlum, Dominik und Martin.
Am darauffolgenden Tag war schon wieder die Heimfahrt angesagt, dennoch ließ man es sich nicht nehmen, ein kleines Völkerballturnier zu veranstalten. Erschöpft, aber sehr glücklich kamen alle gegen Mittag am Busbahnhof wieder an. Alle hatten eine Menge Spaß, somit wurde die Minifreizeit wieder mal das Highlight der Messdiener dieses Jahr. Die Oberrunde freut sich schon jetzt auf die nächste Freizeit und plant diese wieder auf einer extra Oberrundenfreizeit. Ein Dank geht an die Freizeitleiter, den Obermini und an alle Mitorganisatoren, aber auch an die Kinder, ohne die die Minifreizeit natürlich nichts geworden wäre. Ein Riesendank geht an das Küchenteam mit Nikola Weber und Anke Felleisen, die alle gut versorgt haben.

© Vroni
2005 Minifreizeit