Minis-Bensheim

Wir waren mit den Ministranten der drei Bensheimer Pfarreien Sankt Georg, Heilig Kreuz und Sankt Laurentius (Minis-Bensheim) auf einem gemeinsamen Ausflug in das Bensheimer Bowlingcenter. Wir von Sankt Georg waren mit rund 30 Kindern an der Aktion beteiligt. Nachdem das offizielle Programm beendet war, trafen sich die Leiter noch in Sankt Georg, wo wir den Abend gemütlich ausklingen lassen haben.

Beitrag auf Instagram | Post auf Facebook

Am 29.10.17 ist eine Aktion von allen Ministanten in Bensheim geplant.
Wir wollen mit euch allen zusammen Bowlen gehen und erwarten euch um 15:45 Uhr am Bowlingcenter in Bensheim.

Unter dem Link gibt es die Anmeldung.

Diese kann entweder per Mail an uns geschickt (minis-bensheim@ministranten-sankt-ge.org) oder ausgedruckt zur Gruppenstunde mitgebracht werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und einen gelungenen Nachmittag!

Beitrag auf Instagram | Post auf Facebook

Liebe Minis,
Hier findet ihr die Anmeldung für die Fahrt in den Europapark.
Die Fahrt findet am 19. September 2015 (Samstag) von 07:00 Uhr bis 20:30 Uhr statt.

Da in diesem Jahr nur 50 Personen in den Europapark fahren, müsst ihr euch mit der Anmeldung beeilen!
Die Anmeldungen könnt ihr im Pfarrbüro, oder nach den Ferien bei euren Gruppenleitern abgeben.

Wer mitfahren will, schreibt uns am besten eine Mail: Minis-Bensheim@gmx.de

 

Eure Minis Bensheim

Statt an weißen Weihnachten erfreuten sich die Närrinnen und Narren an der Bergstraße und im Odenwald dieses Jahr pünktlich zur Faschingszeit an einem weißen Valentinstag. Und dies konnten auch wir Minis aus den katholischen Pfarreien in Bensheim und Umgebung während unseres Ausflugs in die Schlittschuhhalle Viernheim auskosten.

Nach der Gründung des Pfarreinverbunds Bensheim waren neben die Minis der Pfarreien Hl. Kreuz in Auerbach, St. Laurentius und St. Georg in Bensheim und St. Andreas in Reichenbach  immer mehr zusammengewachsen. Gemeinsame Ausflüge und Veranstaltungen wie der Ministrantenspieletag oder der alljährliche Tagesausflug in den Europapark, die von unseren Gruppenleitern der Ministranten gemeinsam organisiert werden, tragen maßgeblich zur guten Zusammenarbeit bei. Solche Ausflüge dienen neben dem Kennen lernen und der Verbesserung der Zusammenarbeit auch dazu zu zeigen, dass sich unsere Ministrantenarbeit nicht nur auf die Sonntags- und Feiertagsgottesdienste beschränkt, sondern das Gemeinschaftsgefühl auch im Alltag lebendig ist.

So verbrachten am 14. Februar 40 Jungen und Mädchen ganz verschiedener Altersgruppen den Nachmittag beim Schlittschuhlaufen. Für Groß und Klein war es ein großer Spaß, und selbst die Kinder, die bisher noch nie auf dem Eis gestanden hatten, konnten bald gemeinsam mit den anderen ihre Runden auf der Eisfläche drehen. Müde, aber mit dem festen Vorsatz, auf jeden Fall wieder Schlittschuhlaufen zu gehen, kamen alle am späten Nachmittag wieder in Bensheim an.

Großer Dank gilt vor allem Franziska Kupka aus Hl. Kreuz, die diesen schönen Ausflug größtenteils organisiert hat. Aber auch bei allen anderen, die an der Organisation beteiligt waren, möchten wir unseren Dank aussprechen.

Über 40 Ministranten verbrachten einen spannenden Nachmittag bei uns in Sankt Georg, davon 18 Schorschler. Beim vielfältigen Programm des Spieletag von „Minis Bensheim“ lernten sich die Teilnehmer aus den Pfarreien Sankt Georg, Sankt Laurentius, Heilig Kreuz und Sankt Andreas (Reichenbach) kennen.

Zu Beginn feierte unser Kaplan Pater Äneas einen Gottesdienst im Altarraum der Kirche Sankt Georg und wünschte gutes Gelingen für das weitere Programm in der Anne-Frank-Halle der Liebfrauenschule. Nach einem kurzen Kennenlernspiel bildeten die Kinder Teams für das große Gruppenspiel „Mini ärgere dich nicht“. Nach den Regeln von „Mensch ärgere dich nicht“ standen die jungen Messdiener selbst als Spielfiguren auf einem großen Spielfeld. Nach einem gemeinsamen Imbiss endete der Tag mit dem beliebten Ballspiel „Völkerball“ und der Siegerehrung. Den Abend verbrachten die Leiter der vier Pfarreien gemeinsam im Klosterkeller des Franziskanerklosters.
Der Spieletag fand bereits im zweiten Jahr statt. Herzlicher Dank gilt Pater Äneas, dem Team „Minis Bensheim“ mit Markus Lenhart, Andreas Ohlemüller, Annika Titz, Jacintha Bartl, Nicole Wiederhold und unserem Oberminis Tobias Schmidt und Benedikt Gietl, der Liebfrauenschule sowie allen Helfern und Teilnehmern.

Die Messdiener tragen durch ihre zweijährige überpfarreiliche Zusammenarbeit zur Etablierung des katholischen Pfarreinverbundes Bensheim bei. An Fronleichnam werden erstmals Ministranten aus allen Bensheimer Pfarreien gemeinsam am Altar stehen. Im Herbst findet zum dritten Mal die gemeinsame Fahrt in den Europapark statt.

Am 06.05. verbrachten über 50 Ministranten aus Bensheim einen spannenden Nachmittag in der Gemeinde Sankt Georg. Beim vielfältigen Programm des Spieletag von „Minis Bensheim“ lernten sich die Teilnehmer aus den Pfarreien Sankt Georg, Sankt Laurentius, Heilig Kreuz, Sankt Andreas und St. Elisabeth kennen.

Zu Beginn zelebrierte Kaplan Pater Äneas einen Gottesdienst und wünschte gutes Gelingen für das weitere Programm. Beim großen Gruppenspiel mit Stationen auf dem Pfarreigelände sowie in der Anne-Frank-Halle der Liebfrauenschule konnten alle Ministranten ihre Fähigkeiten einbringen. Jeweils zwei der aus verschiedenen Pfarrein zusammengesetzten Gruppen traten beispielsweise im Hindernislauf, Tischfußballturnier oder Quiz gegeneinander an. Am Ende fügten sich die von den einzelnen Gruppen gewonnenen Puzzleteile zum Logo des Spieletages und den Pfarreinamen zusammen. Das sechs Quadratmeter große Bild bildete ein schönes Zeichen für die Zusammenarbeit der Ministranten auf Pfarreinverbundsebene. Nach einem gemeinsamen Imbiss endete der Tag mit dem beliebten Ballspiel „Völkerball“. Die Leiter knüpften im Anschluss neue Kontakte beim gemütlichen Gemeinsamensein.

Der Spieletag bildete bereits die zweite Aktion des 2005 von Benedikt Gietl ins Leben gerufenen Gremiums. Herzlicher Dank gilt außerdem Pater Äneas, Michael Wieland, Markus Lenhart, Peter Ohlemüller, Franziska Götz, Nicole Widerhold und Martin Schuster, der Liebfrauenschule sowie allen Helfern und Teilnehmern. Die Ministranten freuen sich schon auf die Neuauflage der Fahrt in einen Freizeitpark im Spätsommer.